Bürgergespräche am Lastenrad

Für den Block 167 in Reinickendorf an der Holländerstraße/Walderseestraße soll es bald ein Blockentwicklungskonzept geben – erarbeitet von Urbanizers in Zusammenarbeit mit der BSM. Letzten Freitag waren wir auf dem örtlichen Kiezfest am Schäfersee präsent, um die Bewohnerschaft zu informieren und „mit ins Boot“ zu holen. Wenn der Möglichkeitsraum, der rund um die stillgelegte Aluminium-Fabrik entstanden ist, genutzt werden soll, ist die Expertise der Anwohnerinnen und Anwohner unerlässlich. Sie wissen am besten, was in ihrem näheren Umfeld gut ist oder woran es mangelt.

Das Kiezfest am Schäfersee schien ein perfekter Anlass zu sein, um das erste Mal die Bürgerinnen und Bürger zu informieren, Präsenz zu zeigen und die „Eigenlogik“ Reinickendorfs kennenzulernen. Bei satten 20 Grad Celsius und Sonnenschein waren die Stände des Festes sehr gut besucht, die Stimmung war heiter und entspannt, die Musik war laut und die Grillstände heiß – allerdings rauschten an unserem Info-Stand immer wieder vor allem ältere Herrschaften mit skeptischem Blick vorbei, die dem Label der „Bürgerbeteiligung“ offensichtlich kein Vertrauen entgegen bringen können/wollen.

Warum ist das so? Viele Menschen glauben schlicht und einfach nicht daran, dass ihre Ideen und Visionen in dem Entwicklungskonzept berücksichtigt werden.

Das Lastenrad ist ein ganz gutes Bild dafür: Es gilt nicht nur, Flyer und Pläne zu transportieren, sondern auch Glaubwürdigkeit und Transparenz. Das ist manchmal beschwerlich.

Wir machen trotzdem weiter – in Reinickendorf das nächste Mal am 15. Juni beim ersten Kiezspaziergang und anschließenden Workshop.