Konzeptentwicklung, Wettbewerb, Bürger- oder Akteursbeteiligung: Wir beraten und unterstützen öffentliche und private Auftraggeber bei der Steuerung von stadtentwicklungspolitischen und städtebaulichen Prozessen. Steuerungsaufgaben nehmen wir vor-, mit- und nachlaufend wahr und gehen dabei ergebnisorientiert, responsiv und flexibel vor. Dabei haben wir die komplexen Wechselwirkungen im Bereich der integrierten und nachhaltigen Stadt- und Regionalentwicklung stets im Blick. Wir stimmen uns initiativ mit dem Auftraggeber ab, wir betreiben ein konstantes Monitoring, und wir gestalten und ermöglichen als Schnittstelle zwischen allen Schlüsselakteuren Kooperation und Teilhabe.

Unsere Referenzen aus dem Bereich „Steuerung & Management“

Wohnungsneubauprojekt Freiham

Freiham soll ein neuer Stadtteil der wachsenden Stadt München werden. 20.000 Menschen sollen hier eines Tages leben. Aber es geht nicht nur um Wohnraum allein, nicht die Anzahl der gebauten Wohnheinheiten ist entscheidend. Der neue Stadtteil soll sich an den Zielen einer integrierten, nachhaltigen und inklusiven Stadtentwicklung messen lassen. Gelingt es, München ein Stück weiterzubauen und urbane Qualitäten herzustellen? Um den hohen Ansprüchen dieser Stadterweiterung gerecht zu werden, wird der Umsetzungsprozess durch Dialogmodule begleitet. Kommunikation mit lokalen Akteur*innen aus Verwaltung, Poilitik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft wird groß geschrieben. Urbanizers hat die Konzeption, Organisation und Moderation des ersten Fachkongresses übernommen und damit den Auftakt für den breit angelegten Kommunikationsprozess gestaltet. Begleitet wurde der Fachkongress von einem Erfahrungsaustausch mit Vertreter*innen aus vier Kommunen, die ebenfalls neue Stadtteile entwickeln. Auch dieses Dialogformat wurde von Urbanizers konzipiert und moderiert.

Auftraggeber: Landeshauptstadt München
Laufzeit: August 2013 bis Oktober 2014
Zielgruppe: Kommunalpolitik, Verwaltung, Fachöffentlichkeit, Wohnungswirtschaft

Unsere Leistungen

  • Konzept, Umsetzung, Moderation einer Großveranstaltung
  • Erfahrungsaustausch mit Partnerprojekten
  • Publikation

Wettbewerb “Menschen und Erfolge”

Bürgerbus und Dorfladen, Sprachkurs für Geflüchtete und inklusives Wohnprojekt, mobiles Bürgeramt und Sanierung des Dorfgemeinschafshauses in Eigenregie – das sind nur einige Beispiele für kreative Ideen und Ansätze zur Stärkung ländlicher Räume. Innovative Beiträge dieser Art, die entscheidend zum Erhalt und Ausbau der Lebensqualität in kleinen Städten und Gemeinden beitragen, spürt der Wettbewerb „Menschen und Erfolge“ auf. Auslober ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gemeinsam mit acht Partner*innen. Urbanizers war von 2010-2013 und von 2015-2017 für Konzeption und Durchführung des Wettbewerbs verantwortlich. Zu den Aufgaben als Wettbewerbsbüro gehörten die Vorprüfung der Beiträge, Öffentlichkeitsarbeit und wissenschaftliche Auswertung.

Auftraggeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
Laufzeit:
2010 bis 2013 und 2015 bis 2017
Zielgruppe: Kommunen, Verbände, Initiativen, Unternehmen und Einzelpersonen, die sich für die Entwicklung ländlicher Räume engagieren
Projekthomepage: www.menschenunderfolge.de

Unsere Leistungen

  • Inhaltliche Konzeption und organisatorische Durchführung des Wettbewerbs
  • Wissenschaftliche Auswertung
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Dokumentation
Akten

Nationale Projekte des Städtebaus

Herausragende Bau- und Stadtentwicklungsprojekte gesucht! Das Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ fördert städtebauliche Projekte in großen und kleinen Kommunen, mit besonderer Wahrnehmbarkeit, überdurchschnittlichem Investitionsvolumen und hohem Innovationspotenzial. In den Programmjahren 2014 bis 2017 wurden insgesamt 108 Projekte ausgewählt. Die Themenschwerpunkte reichen dabei von Denkmalensembles und baulichen Kulturgütern, energetischer und altersgerechter Erneuerung im Quartier, Grün in der Stadt, Konversion von Militärflächen hin zu interkommunalen städtebaulichen Kooperationen. Urbanizers übernahm die systematische Erfassung und fachliche Ersteinschätzung der Projektvorschläge. Für die Expertenjury wurden die Ergebnisse aufbereitet.

Auch das Programmjahr 2018/19 wird von Urbanizers begleitet. Im diesjährigen Projektaufruf wurde zum ersten Mal auf vorgeschriebene Themenschwerpunkte verzichtet, um einen noch breiteren Querschnitt des aktuellen städtebaulichen Geschehens in Deutschland fördern zu können. Urbanizers hat die 119 eingereichten Projektskizzen systematisch erfasst und vorgeprüft. Unsere fachliche Ersteinschätzung unterstützt die Expertenjury, die im Frühjahr zusammentritt, bei der Entscheidungsfindung.

 

Auftraggeber: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI)

Laufzeit: 2014, 2015, 2016, 2017 sowie 2018/19
Zielgruppe: Kommunen, Fachexperten

Unsere Leistungen

Entwicklung des Prüfverfahrens und Vorprüfung der Projektanträge

Erarbeitung eines Projektreaders

Betreuung der Expertenjury

Unterstützung des Auftraggebers bei der Umsetzung des Juryvotums

Akten