Berlin gilt immer noch als Mieterstadt und etwa 20 % des Mietwohnungsbestandes werden von den sechs landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften verwaltet. Angesichts des steigenden Drucks auf dem Wohnungsmarkt kommt der Mietermitbestimmung eine wichtige Rolle zu. Mieterbeiräte in den einzelnen Quartieren engagieren sich teilweise bereits seit Jahrzehnten für ihre Kieze und Gebäude. Seit 2016 gibt es außerdem in jeder Wohnungsbaugesellschaft einen Mieterrat, der die Interessen der Mieterschaft bei den Unternehmensentscheidungen der Landeseigenen vertritt.

Nach Konflikten um die Wahl der Mieterräte und Unsicherheiten über die Zuständigkeiten setzt die neu gegründete Wohnraumversorgung Berlin – Anstalt öffentlichen Rechts (WVB), die das Land Berlin bei der Steuerung der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften unterstützt, auf Austausch und Vernetzung. Ein wesentlicher Baustein dazu war die erste gemeinsame Konferenz der Mieterräte und Mieterbeiräte Anfang November 2017 in Marzahn. Über 150 Teilnehmer*innen diskutierten die Herausforderungen der Partizipation von Mieter*innen. Inputs kamen u. a. von Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, den WVB-Vorständen Jan Kuhnert und Phillipp Mühlberg sowie dem Vorstand der Wohnbau Gießen Reinhard Thies, der das Mitbestimmungskonzept des von ihm geleiteten Unternehmens präsentierte.

Nach der erfolgreichen ersten Konferenz 2017 schloss sich ein Jahr später im Oktober 2018 die zweite gemeinsame Konferenz der Mieterräte und Mieterbeiräte unter dem Motto „Partizipation stärken“ an: Dieses Jahr sprach Senatorin Katrin Lompscher am 11. Oktober im IG-Metall-Haus den Ehrenamtlichen ihren Dank für deren Arbeit für die Mieterschaft aus. Die zweite Konferenz behandelte in vier Arbeitsgruppen unterschiedliche Schwerpunktthemen, von den Arbeitsbedingungen der Mieterräte, den neuen Leitlinien über die Zusammenarbeit hin zu den Ergebnissen einer Studie, welche sich mit Sanierungsstrategien befasste. Inputs kamen von Dr. Maximilian Vollmer und Jan Kuhnert.

Beide Konferenzen stießen bei den Teilnehmer*innen auf positive Resonanz: Es wurde deutlich, mit wie viel Wissen und Einsatz die ehrenamtlich Engagierten das Wohnen bei Berlins Landeseigenen mitgestalten – und wie wichtig ein weiterer Austausch ist.

Auftraggeber: Wohnraumversorgung Berlin Anstalt öffentlichen Rechts

Laufzeit: August 2017 - Januar 2018, September 2018 - November 2018
Zielgruppe: Mieterräte und Mieterbeiräte

Unsere Leistungen

  • Veranstaltungskonzept
  • Gesamtmoderation und Moderation der Arbeitsgruppen
  • Veranstaltungsorganisation
  • Dokumentation