Das erste Verkehrsforum Potsdam fand am 14. Oktober 2017 statt.

Die Landeshauptstadt Potsdam setzt auf nachhaltige Mobilität und auf die Stimme ihrer Bürgerinnen und Bürger: Im neuen Beteiligungsformat „Verkehrsforum Potsdam“ können sie ihre Vorstellungen vom Stadtverkehr aktiv einbringen. In der wachsenden Stadt nimmt auch der Verkehrsdruck stetig zu und stellt Bürgerschaft und Stadtverwaltung gleichermaßen vor Herausforderungen. Stau, Verspätungen, Luft- und Lärmverschmutzung sind an der Tagesordnung. Dennoch sind altbekannte Muster im Verkehrsverhalten nur schwer zu ändern und eine Erweiterung des Verkehrsangebots ist zeit- und kostenaufwändig. In diesem Problemfeld will Urbanizers Potsdamerinnen und Potsdamer dazu anregen alternative Zukunftsbilder zu entwerfen, Anregungen für die Stadt zu liefern und ihr eigenes Verkehrsverhalten zu hinterfragen. Nicht konfliktbehaftete Einzelmaßnahmen stehen im Fokus, sondern die Zukunft des Verkehrs - und damit der Stadt - als solche. Gemeinsam mit einem fachlich-wissenschaftlichen Begleitkreis entwickeln wir ein Veranstaltungskonzept, das Entscheidungsspielräume für die Stadt und Bürgerinnen und Bürger im Sinne einer nachhaltigen Verkehrsentwicklung aufzeigt.

Auftraggeber: Landeshauptstadt Potsdam
Laufzeit: seit März 2017
Zielgruppe: Kommune, Zivilgesellschaft, Bürgerinnen und Bürger

Unsere Leistungen

  • Konzeptionierung
  • Organisation
  • Durchführung und Moderation
  • Dokumentation