Projekt

Landkreis Gießen: Kommunikation und Beteiligung zur Smart-Region-Strategie

Digitale Anwendungen können Menschen in ländlichen Regionen helfen, ihren Alltag besser zu gestalten. Als eines der „Modellprojekte Smart Cities“ hat der Landkreis Gießen mit einer Strategie Anwendungen u. a. zu Bildung und Gesundheit für alle Bevölkerungsgruppen gesucht, die bis Ende 2026 umgesetzt werden sollen. Wir konzipieren passende Formate für die Kommunikation und Beteiligung.

Ob der Arztbesuch oder die Teilnahme an Bildungs- bzw. Fortbildungsangeboten – viele Dinge des alltäglichen Lebens sind in Dörfern und kleinen Städten im ländlichen Raum oft schwerer zu organisieren als in größeren Städten. Gerade älteren Menschen, jungen Familien, aber auch Kindern und Jugendlichen könnte mit digitalen Anwendungen bei der Bewältigung des Alltags geholfen werden. Der Landkreis Gießen hat mit einem Expert:innenteam 2023 eine umfangreiche Strategie für ein „Smartes Gießener Land“ entwickelt. Projekte werden nun bis Ende 2026 erprobt und umgesetzt. Um digitale Kompetenz aufzubauen, sollen im Landkreis bis zu vier Social Hubs eingerichtet werden. Als eine Schnittstelle zwischen physischem und virtuellem Raum werden sie Anlaufpunkte für alle Menschen im Landkreis sein, um alltagsnahe Angebote kennenzulernen und verbessern zu helfen. Später sollen diese Angebote zuhause oder im Büro effizient eingesetzt werden. Damit das gelingt ist es auch wichtig, dass die Menschen vom Projekt „Smartes Gießener Land“ überhaupt erfahren. Angesichts der vier unterschiedlichen, sehr heterogenen Teilräume mit einem fünften, der Universitätsstadt Gießen, im Zentrum, ist das keine leichte Aufgabe. Jedoch können auch dabei digitale Anwendungen, gestaltet über eine Beteiligungsplattform, aber auch innovative Vor-Ort-Formate helfen.

Wir unterstützen den Landkreis mit unserer Expertise aus dem Wechselspiel zwischen (Stadt)Raum und Digitalisierung auf der einen sowie aus der Stakeholder- und Öffentlichkeitsbeteiligung auf der anderen Seite. Wir entwickeln geeignete Formate, um die digitalen Anwendungen, die im Rahmen der Strategie erarbeitet werden, den Zielgruppen bestmöglich nahezubringen. Als Kooperationspartnerin von City & Bits und Teil des Expert:innenteams haben wir zunächst den Strategieprozess unterstützt. Seit Ende 2023 gestalten wir passende Konzepte für die Vermittlung, Kommunikation und Beteiligung der vielen Anwendungen, die Ende 2026 getestet und eingeführt werden sollen.